PSYCHIATRIE IN SACHSEN - DAS JAHR 1990

Das Jahr 1990 - Chronologie der Ereignisse  

Ab 15. Januar 1989     Leipziger Montagsdemonstrationen

10. September 1989    »Aufbruch 89« Aufruf der Bürgerbewegung »Neuen Forum«

09. Oktober 1989        Montagsdemonstration in Leipzig mit mehr als 70.000 Teilnehmern im Anschluss an das traditionelle Friedensgebet in der Nikolaikirche

03. November 1989    Basisgruppe Psychiatrie-Betroffene beim Neuen Forum Leipzig gegr.

04. November 1989    Alexanderplatz-Demonstration in Berlin

09. November 1989    Öffnung der Mauer

01. Dezember 1989     Erstes Rundtisch-Gespräch in der Stadt Leipzig (Berlin ab 7.12.89) bis 2.5.1990 mit 24 Arbeitsgruppen

03. Dezember 1989     Rücktritt des Politbüros der SED

04. Dezember 1989     Besetzung der Bezirksverwaltungen der Staatssicherheit u.a. in Leipzig

13. Dezember 1989      Bezirksarzt und Journalisten besichtigen das Bezirkskrankenhaus Dösen

01. Februar 1990         1. Ausgabe Die andere Zeitung (DAZ) in Leipzig

05.- 07. Februar 1990  »1. Kongress der Psychiatrie der DDR mit internationaler Beteiligung« in Leipzig, Aufruf „Neue NervenärztInnen braucht das Land“

10. Februar 1990         Verein zur Wiedereingliederung psychosozial geschädigter Menschen e.V. gegr.

17. März.1990             Das Boot e.V. – Aktion psychosoziale Hilfe und Selbsthilfe gegr.

18. März 1990             Volkskammerwahlen mit dem Sieg der Allianz für Deutschland unter Führung der CDU. Lothar de Maizière wird Ministerpräsident

26. April 1990            »Wo die Stasi foltern ließ« Dreiteilige Serie des Magazins Stern zur Nervenklinik Waldheim

26. April  1990            Angehörige und Freunde psychisch Kranker e. V., Dresden gegr.

27. April 1990             Sonderkommission des DDR-Gesundheitsministeriums zur Prüfung der Vorwürfe im „Stern“; 6.7.1990 Parlamentarischer Sonderausschuss

6. Mai 1990                Kommunalwahlen in Sachsen (6. Juni 1990 H. Lehmann-Grube zum OBM in Leipzig gewählt)

18. Mai 1990               Vertrag über die Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion (Staatsvertrag)

23./24. Juni 1990        Gesellschaft für Kommunale Psychiatrie in Berlin gegr.

28. Juni 1990              Gründung Psychosozialer Trägerverein Dresden e.V.

11. Juli 1990                Paritätischer Landesverbandes Sachsen von 23 Vereinen in Dresden gegr.

18. August 1990          Tag der Leipziger Sozialpsychiatrie

23./24.8.1990            Beschluss zum Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland zum 3.10.1990

04. September1990     VIP Chemnitz e.V. gegr.

12. September 1990    Zeitweiliger Untersuchungsausschuss Psychiatriemissbrauch der Stadtverordnetenversammlung Leipzig gebildet

27. September 1990     Wahlprüfsteine der GKP und DGSP

03. Oktober 1990        Deutsche Wiedervereinigung durch den Beitritt der DDR in die BRD

14. Oktober 1990         Landtagswahl in Sachsen CDU mit ihrem Spitzenkandidaten Kurt Biedenkopf gewinnt die absolute Mehrheit

22. bis 24.November   Tagung des Dachverbandes psychosozialer Hilfsvereinigungen in Rochlitz 

23. bis 25. November  1. Fachtag der GKP „Ambulante Psychiatrie heute – Chance für eine kommunale psychosoziale Versorgung morgen?!“

02. Dezember 1990     Bundestagswahl

18. Dezember 1990      Partner für psychisch Kranke e.V. in Plauen gegr.

30. Mai 1991               Bericht Zur Lage der Psychiatrie in der ehemaligen DDR / Bestandsaufnahme und Empfehlungen

30. Oktober 1991         Schließung der Klinik Waldheim durch Sozialminister Hans Geisler

15. Juni 1993                Verabschiedung Erster Sächsischer Landespsychiatrieplan




© Copyright 2020, Sächsisches Psychiatriemuseum